Edith Kudlovic

Malerei, Fotos, Handwerk & Miniaturen

 
 
 
 
 
 

      Besucher der Homepage

                insgesamt

 

Wunderschöne Bilder

von Laura Schöpf!

Bitte unter "Links"

mehr von Laura anschauen!


Wanderweg wie ihn die Kelten gehabt haben könnten, Rundwanderweg um den Koglberg, Kraftplätze am Koglberg,
Zauber unseres Keltenbaumweges im Frühling

 Keltenbaumweg  von St.Georgen im Attergau

 

Schon als Kind liebte ich die Gegend um den Koglberg, da ich am Westende davon, in Thalham, aufwuchs. Bis zur Ruine, die damals noch sehr verborgen und verwachsen war, gelangten wir Kinder nur selten, doch die Fantasie um die ehemalige Burg war in unseren Köpfen immer vorhanden, wir hofften lange, einen Schatz zu finden! 

Der Berg mit der wunderbaren Aussicht über den Attergau und noch viel weiter, hat schon immer viele Menschen begeistert, man spürte früher und auch heute noch, der Platz hat Kraft und Energie.

 

Anna Vogl, die Heimatdichterin, hat unser Attergaulied wohl auch deswegen geschrieben, weil sie den Zauber des herrlichen Ausblickes verewigen wollte, was ihr auch gelang.

 

Im Laufe der Jahre fand man in der Umgebung Gräber, Keltengräber, wie sich herausstellte. Man vermutet, dass diese Menschen auch diesen, unseren Hausberg, in ihr Leben einbezogen und ihre Rituale darauf und darum verrichteten.

So beschloss man schließlich den Keltenbaumweg zu bauen, der seit 2006 auf und um den Berg führt und viele Menschen zum Besichtigen anzieht.

 

Vorher und auch während der Jahre, habe ich begonnen, einzelne Streckenabschnitte bildlich fest zu halten, einiges hat sich geändert. Manches ist verfallen, manches entfernt worden.

 

Wenn gewisse Plätze, die ich fotografierte, fehlen oder nun ganz anders sind, es hat sich im Laufe der Zeit verändert. Nun, im April 2016, besuchte ich den oberen Teil des Weges wieder, es hat was getan.

Die Burgruine wurde schon früher teilweise wieder etwas befestigt, man kann jetzt herrlich oben drauf und rund herum spazieren! Nur der Kinderspielplatz vor der Ruine ist gesperrt, an einer Tafel steht jedoch, dass er renoviert werden soll.

 

 Auch das ehemalige Keltenfest von 2006 fotografierte ich und zeige die Bilder nun auf meiner Seite.

 

Die Kelten waren nämlich ein sehr hochzivilisiertes Volk, hatten ihre eigene Kultur, nur leider, schriftlich haben sie uns nichts hinter lassen, deshalb waren (und sind) sie für uns wohl so geheimnisvoll. Doch so nach und nach findet man immer mehr über unsere Vorfahren von bis zu 3000 Jahren vor unserer Zeit heraus. Es gibt auch bei uns noch unzählige Gräber, doch fehlt allerorts das Geld um diese zu bergen. Was könnte da an noch unerforschtem Wissen drinnen stecken!

 

 

Viel Freude mit den Bildern!