EDITH  KUDLOVIC

 

 

Fleisch mit Soße
244 Views

Fleischkugerl mit Paradeissoße und Erdäpfelschmarren

 

a-rezept-29

 

Wenn man mich als Kind fragte, was ich am Liebsten mag, kam als erstes "gefüllte Paprika mit Tomatensoße",

aber ohne Paprika. Danach kam das zweite Gericht, nämlich  "LInsen".

 

Ich mochte die Paradeissoße so gerne, mit gerösteten Erdäpfeln kriegten wir das Essen früher aus Thalham, wo

mein Vater arbeitete, er brachte es mit, oder wir holten es mit einem Essensträger ab. Nur die bitteren grünen

Paprika da drinnen, die mochte ich nicht.

So habe ich für mich ein Rezept ausgearbeitet, worin keine Paprikas vorhanden sind.

 

a-rezept-28-1

 

 

Es ist im Prinzip genau das gleiche drinnen, wie bei faschierten Läibchen, man kann aber statt der Semmel

gekochten Reis geben, ich mache sie meist ohne Reis.

Und statt Laibchen macht man runde Bälle, mit ca 4cm.

 

 Die Soße mache ich selbst, habe noch nie fertige genommen.

 Zutaten:

 Soße:

Weiche Paradeiser, je nach Belieben, geschnitten

2 EL Paradeismark

Paradeiser in Dosen oder Packerln, natur, egal ob gewürfelt, ganz, passiert, ich nehme meist so 2 Liter insgesamt

2 Karotten, 1 Stück Sellerie

1 Zwiebel grob gewürfelt,  Stück Petersilwurzel

Pfefferkörner

Lobeerblatt,

2 Knoblauchzehen

Zucker, Salz

Geselchtes in kleinen Stücken geschnitten

2 Petersilstängel

2 EL Öl

 

Den Speck, alle Gemüse (außer Paradeiser) und Gewürze in einem größeren Reinderl rasch anbraten, mit

Paradeismark weiter rösten, nun Paradeiser dazu, auch sämtliche Dosen/Päckcheninhalte dazu geben, verrühren

und auf kleiner Flamme mindestens  2 Stunden köcheln lassen, dann durch ein Soßensieb streichen, abschmecken.

Ich fülle die Soße in eine große Rein.

 

Faschierte Bälle inzwischen ausbacken, immerzu drehen, sie müssen aber nicht durchgebraten sein. Das Rohr

auf 160° Heissluft vorheizen, die gebackenen Fleischkugeln nun in die Soße legen und im Rohr 30 Minuten leicht

garen lassen.

 

In der Zwischenzeit Erdäpfelschmarren machen:

 

a-rezept-30

 

gekochte Erdäpfel schälem, in Scheiben schneiden, 1 EL Zwiebel in einer Pfanne mit 2 EL Öl anrösten lassen,

Erdäpfel dazu geben, mit Mayoran, Kümmelpulver und Salz würzen und schön Farbe nehmen lassen,  also sie 

dürfen auch goldbarun werden, öfter wenden.

Ich verwende allgemein eher weniger Fett beim Kochen als es normal ist.

Kommentare
()
Einen neuen Kommentar hinzufügenEine neue Antwort hinzufügen
Ich stimme zu, dass meine Angaben gespeichert und verarbeitet werden dürfen gemäß der Datenschutzerklärung.*
Abbrechen
Antwort abschicken
Kommentar abschicken
Weitere laden