EDITH  KUDLOVIC

 

 

Äpfel, Äpfel, Apfelkuchen und...
300 Views

Äpfel findet man bei mir fast immer. Mindestens einen esse ich täglich.

Vielfältig ist die Pallette, was man mit Äpfeln alles machen kann, ich liebe Strudel,

Kuchen oder sonstiges Mit Äpfel.

 

Mein gedeckter Apfelkuchen die Nummer 1 in meinem Repertoire 

 

a--rez-39-2

  

ZUTATEN:

 

300g Mehl,

200g Butter kalt

100g Staubzucker

Zitronenschale

2 Dotter

Prise Salz

Zucker nach Belieben (ich nehme sehr oft flüssiges Stevia)

etwas Zimt

100 -150 g Rosinen

Äpfel, gut 1 - 1/2 Kg

1 Ei zum Bestreichen

Zitronensaft

Schuss Rum

 

Zubereitung:

Mehl, mit zerkleinerter Butter, Salz, Eier und Staubzucker (gesiebt) rasch zusammenkneten, man sollte

kühle Hände dabei haben, dann Teig in Frischhaltefolie geben und mind. 30 Minuten in den Kühlschrank

geben.

Äpfel schälen, viertel, entkernen, in feine Stückchen schneiden, in eine große Pfanne/Rein oder auf Blech

geben, zuckern, mit Zitronensaft, Zimt, Rosinen gut vermischen, in vorgeheiztes Rohr geben, bei ca 180°

im eigenen Saft dünsten lassen. Das kann man machen, wie man will, fester oder ganz weich, einfach

nachsehen. Herausnehmen, mit 1 Schuss Rum vermischen, beiseite stellen.

 

 Bilder unten: roh und weich gedünstet

 

a-rez-35a--rez36

 

Inzwischen den Teig noch einmal kneten, auf bemehlter Fläche etwas weniger als die Hälfte davon

ca. 3mm dick auswalken, dann auf ein Backblech legen, schön die ganze Fläche auslegen, man kann

Stückeln, mit Gabel einige Male einstechen, dann backen, geht schnell, soll goldgelb sein.

 

Nun die Apfelmasse drauf geben, schön verstreichen, dass sie überall liegt. Den restlichen Teig

ausrollen, auf die Apfelmasse legen, komplett zudecken. Man kann Löcher mit Teig (Keksform) zu

decken, außerdem wenn man zuviel Teig hat, einfach einige Mürbeteigkekse machen! 

 

a--rez-37     a-rez-38

 

Den Apfelkuchen nun noch mit versprudeltem Ei bestreichen, dann backen, ca 180/190° Heissluft,

bis Oberfläche goldbraun ist, auskühlen lassen, Staubzucker drüber, fertig! Lässt sich sehr gut 

einfrieren.

 

a-rez-4

Denselben Teig, man nennt ihn auch 1-2-3 Teig, verwende ich für die Mürbteigkekse, einfach 2 mm dick 

ausrollen, auf Blech mit Backpapier legen und rasch backen, Sichtkontrolle!

Noch heiss mit Marmelade bestreichen, die Kekserl können gut gelagert werden!

 

 

Apfelstrudel

 

Hier verwende ich Fertigblätter, da ich allgemein mit meinen Händen schwer kneten oder drücken kann.

Meistens  nehme ich Dinkelteig (Hofer), es sind pro Packung 2 x 2 Stück drinnen.

 Zutaten:

Fertigstrudelblätter

1 - 1/2 Kg Äpfel, gut sind mürbe, nicht zu harte

100 g Rosinen (wenn man will)

3 EL Semmelbrösel

4 -5  EL Butter

Kristallzucker nach Belieben (ich verwende für die Äpfel Stevia)

Zimt

3 EL Zitronensaft

 

Zubereitung:

 

Äpfel schälen, vierteln, in größere Schüssel feine Blättchen schneiden, Zitronensaft, Zimt, Rosinen dazu geben, in der

Pfanne die Butter zergehen lassen, die Hälfte davon in kleine Schale geben, die Semmelbrösel mit 1 EL Kristallzucker

in der  Restbutter goldbraun rösten, dann zu den Äpfeln geben, alles gut vermischen.

 

1 Geschirrtuch ganz nass machen, auf die Arbeitsplatte legen, eine Packung Teig heraus nehmen, 1 Blatt hinlegen,

nun die Butter vom Schälchen mit einem Pinsel auftragen, ganz wenig Kristallzucker drauf streuen, das 2. Strudelblatt

drauf, wieder Butter drüber und nun die Hälfte der Apfelmasse im unteren Teil der Länge nach drauflegen, seitlich

Teig einschlagen, nun mit Geschirrtuch den Strudel einrollen, und mit Hilfe des Tuches  auf ein mit Backpapier

belegtes Blech legen, mit 2. Strudel genauso verfahren. Dann  beide oben noch mit Butter bestreichen und bei

Mittelhitze backen, bis der Strudel goldgelb ist.

 

Man kann ihn warm essen, dazu schmeckt Vanilleeis sehr gut, aber auch kalt ist er super.

Statt Äpfel kann man aber auch Birnen, Zwetschken, Pfirsiche, Marillen und Kirschen verwenden, man muss nur

drauf achten, eventuell mehr Brösel zu nehmen, je nach Saft der Früchte.

 

Hier einmal mein Äpfel gemalt auf ein Damasttuch

 

 a-rezept-tuch2

 

 

Kommentare
()
Einen neuen Kommentar hinzufügenEine neue Antwort hinzufügen
Ich stimme zu, dass meine Angaben gespeichert und verarbeitet werden dürfen gemäß der Datenschutzerklärung.*
Abbrechen
Antwort abschicken
Kommentar abschicken
Weitere laden